fbpx
BASKET

Warriors-Siegesserie hält an

Die ersten Monate der neuen Saison sind für die Golden State Warriors wie eine Achterbahnfahrt verlaufen: Schon vor Saisonbeginn stand für viele Experten fest, dass es eine lange Spielzeit für die Franchise aus Kalifornien werden würde – bestenfalls mit einem tiefen Playoff-Run. Dieser Prognose wurden die Warriors anfangs auch gerecht, indem sie acht ihrer ersten elf Spiele gewinnen konnten. Die selbsternannte „Spaß-Truppe“ (nachzulesen in BASKET 01/2014) der Liga, kam von ihrem Höhenflug aber auch schnell wieder auf den Boden zurück, da sie von den darauffolgenden 16 Spielen ganze zehn verlor. Plötzlich musste die Truppe um Headcoach Mark Jackson um einen Playoff-Platz kämpfen.
Seit Mitte Dezember geht es aber wieder aufwärts auf der Achterbahn: Golden State hat mit dem jüngsten Sieg bei den Washington Wizards (112:96) das neunte Spiel in Folge für sich entschieden. Eine historische Leistung, gelang der Franchise dieses „Kunststück“ doch zuletzt 1975!

David Lee legte gegen Washington wieder ein Double-Double auf.

David Lee legte gegen Washington wieder ein Double-Double auf.

In Washington waren vor allem Power Forward David Lee (21 Punkte, elf Rebounds, sechs Assists), Klay Thompson (26 Punkte, sechs von neun Dreiern) und Stephen Curry (14 Punkte, zehn Assists) einmal mehr für den Sieg verantwortlich. Lee verbuchte bereits sein 20. Double-Double der Saison, für Curry war es das 17. Double-Double (schon zwei mehr als letzte Saison). Washington konnte insbesondere in der zweiten Hälfte kaum Gegenwehr leisten und musste das dritte Viertel mit 15:34 abschenken. Bester Mann bei den Wizards war Point Guard John Wall mit 14 Punkten und zehn Assists.
Durch die Siegesserie sind die Warriors wieder auf Platz vier der Western Conference geklettert (23:13) und konnten ihren direkten Rivalen, die Los Angeles Clippers überholen. Es bleibt abzuwarten, ob die Erfolgsserie der Jungs aus der Bay-Area weitergeht oder ob die Achterbahnfahrt wieder nach unten geht…