fbpx
BASKET

33 Mio: Kleber verlängert bei Mavs! Doncic-Show bei EuroBasket! | BASKET Update

Maxi Kleber verlängert bei den Dallas Mavericks – und Luka Doncic zerlegt die EuroBasket! Diese News und mehr im neuen BASKET Update.

Vertragsverlängerung für Kleber. Maxi Kleber hat sich mit seinen Dallas Mavericks auf eine Vertragsverlängerung in der NBA geeinigt. Der 30-Jährige unterschreibt für drei Jahre und erhält dafür 33 Millionen Dollar. Letzte Saison konnte sich Kleber als fester Bestandteil des Mavs-Rosters etablieren. Der Power Forward, der sich über die Zeit der Europameisterschaft diesen Sommer eine Auszeit nehmen wollte, spielte in Dallas unter anderem schon mit Dirk Nowitzki zusammen. Vergangene Saison stand er in 59 Matches auf dem Parkett. Dabei erzielte er im Schnitt 7 Punkte bei 5,9 Rebounds und einer Wurfquote von 40 Prozent aus dem Feld.

Doncic knackt EM-Rekord. Kurz nach einer 41-Punkte-Gala von Griechenlands Giannis Antetokounmpo sorgte Sloweniens Mega-Star Luka Doncic im letzten Gruppenspiel bei der EuroBasket gegen Frankreich für eine historische Bestmarke. 47 Punkte gelangen der Nummer 77 Sloweniens, die damit nochmal ein Ausrufezeichen an die Konkurrenz setzen konnte und den Gruppensieg für sein Team klarmachte. Der 23-Jährige traf in dem Spiel 55 Prozent seiner Dreier-Versuche und 65 Prozent seiner übrigen Versuche aus dem Feld. Zuletzt gab es Spekulationen darüber, wie ernst Doncic das Turnier wirklich nehme. Nach seinen zuletzt starken Leistungen in der Gruppenphase dürften sich diese jedoch erledigt haben. Für Deutschland geht das dann übrigens morgen am Samstag weiter – im Achtelfinale wartet ab 18 Uhr Montenegro. Sollte Deutschland das Spiel für sich entscheiden können, trifft man auf den Sieger der Partie zwischen Griechenland und Tschechien.

Neue Details zu Three-Way-Trade. Vor einigen Wochen kursierten Gerüchte eines möglichen Three-Way-Trades zwischen den Utah Jazz, den New York Nicks und den Lakers, um einen Trade von Donovan Mitchell ins Rollen zu bringen. Dabei war auch der Name Russell Westbrook präsent. Am Ende wechselte Donovan Mitchell zu den Cleveland Cavaliers und die Knicks verlängerten ihren Vertrag mit RJ Barrett, der sonst wohl Teil eines Tradepakets gewesen wäre. Wie ESPN nun berichtet, waren die Lakers zu keinem Zeitpunkt in Gespräche involviert. Auch ein Abgang von Russell Westbrook soll in diesem Zusammenhang nicht diskutiert worden sein. Dazu reihen sich die Meldungen der letzten Tage ein, nach denen Westbrook und die Lakers sich eher wieder annähern. Aktuell plant LA mit Westbrook in einer Schlüsselposition für die ersten Trainingseinheiten. Auch mit seinem langjährigen Erzrivalen Pat Beverley, der von den Lakers kürzlich als Neuzugang präsentiert wurde, soll er sich besser verstehen, als von vielen vermutet.

Quellen: CBSSports, NBCSports, ESPN