fbpx
BASKET

Schröder zurück bei den Lakers! | BASKET Update

Dennis Schröder hat einen Vertrag bei den Los Angeles Lakers unterschrieben. Diese News und mehr im neuen BASKET Update!

 

Spanien ist Europameister. Nach einem 88:76 gegen Frankreich ist die spanische Nationalmannschaft zum vierten Mal Europameister. Zudem wurde Willy Hernangomez als MVP der EuroBasket 2022 ausgezeichnet. Zuvor konnte sich zudem das deutsche Team am späten Sonntagnachmittag mit einer Bronzemedaille belohnen und sicherte sich in Berlin einen verdienten Sieg gegen Polen im Spiel um Platz 3. Bundestrainer Gordon Herbert betonte, dass der versöhnliche Abschluss der tollen Turnierleistung seiner Mannschaft absolut gerecht werde. Kapitän Dennis Schröder wurde zudem gemeinsam mit Giannis Antetokounmpo, Rudy Gobert, Lorenzo Brown und Willy Hernangomez ins All-Star Team gewählt. Damit ist er der erste Deutsche seit Dirk Nowitzki 2007, dem dies gelingt.

Schröder zurück bei den Lakers. Nach dem Halbfinal-Aus gegen Spanien gab Dennis Schröder bekannt, dass er sich mit den Los Angeles Lakers auf einen Vertrag geeinigt hat. Unterschrieben hat er für ein Jahr zum Minimum von 2,64 Millionen Dollar. Für die Verpflichtung eingesetzt haben soll sich vor allem Superstar LeBron James, der mit Schröder gut befreundet ist. Große Gerüchte gab es daraufhin erneut zur Zukunft von Russell Westbrook. Nachdem sich Klub und Spieler zuletzt versöhnt zeigten, könnte die Verpflichtung von Dennis Schröder das Zeichen sein, dass Westbrook kommende Saison keine große Rolle im Kader der Lakers spielen wird.

Neuer WNBA Champion. Die Las Vegas Aces haben sich die Krone im Frauen-Basketball aufgesetzt. Mit 3:1 schlugen die Aces die Connecticut Suns in der „best-of-five“-Finalserie und sichert sich damit den ersten Titel seiner Franchise-Geschichte. Als MVP der Serie wurde die 29-jährige Chelsea Gray ausgezeichnet.

Lebenslange Strafe für Sarver? Im Streit um die Strafe für den Besitzer der Phoenix Suns, Robert Sarver, ist eine neue Forderung laut geworden. Nach Frauenfeindlichkeit und Rassismus wurde der Suns-Besitzer von der NBA zu einem Jahr Strafe verdonnert. Zu milde – fanden Stars wie LeBron James oder Chris Paul. Auch Tamika Tremaglio, Executive Director der Spielervereinigung der NBA, hat sich jetzt geäußert. Sie forderte einen lebenslangen Ausschluss Sarvers vom Basketball. Auch Suns-Sponsor PayPal hat mittlerweile angedroht, sein Engagement in Phoenix nicht mehr zu verlängern, sollte die Strafe für den 60-Jährigen nicht nachträglich noch verschärft werden.

Quellen: NBC Sports, SPOX, SID, ESPN