fbpx
BASKET

Comebacks von Irving & Schröder! Howard eskaliert bei Taiwan-Debüt | BASKET Update

Dennis Schröder ist für die Los Angeles Lakers aufs NBA-Parkett zurückgekehrt. Auch Kyrie Irving feiert sein Comeback. Alle News im Update.

Schröder ist zurück

Mit etwas mehr als einem Monat Verzögerung ist Dennis Schröder in die aktuelle NBA-Saison gestartet. Der 29-Jährige Samstag- und gestern Nacht stand der Deutsche für die Lakers wieder auf dem Parkett und erzielte dabei insgesamt 15 Punkte bei 4 Assists und 2 Rebounds. Schröder betonte, sein Leistungsniveau aus dem Sommer wieder erreichen und mehr als Bankspieler sein zu wollen. Sein Ziel für das Jahr mit den Lakers sei die Championship.

Morant muss pausieren

Die Memphis Grizzlies müssen neben Desmond Bane jetzt auch auf Superstar Ja Morant verzichten. Der 23-Jährige verstauchte sich am Sonntag den linken Knöchel und wird dem Team wohl zwei bis drei Wochen fehlen. Eine ähnliche Verletzung kostete Morant bereits vergangene Saison acht Spiele. In 14 Matches kam der Highflyer im Schnitt auf 28,6 Punkte. Damit fehlt den Grizzlies nach Desmond Bane der nächste Schlüsselspieler. Bane muss wegen einer Verletzung am Zeh mehrere Wochen pausieren.

Howard überzeugt bei Taiwan-Debüt

Bei seinem Debüt in der T1 League hat der achtfache NBA All-Star Dwight Howard ein Statement gesetzt. Der Veteran verzeichnete 38 Punkte bei 25 Rebounds, neun Assists und neun Blocks und war damit maßgeblich für den 120:115-Erfolg seiner Taoyuan Leopards verantwortlich. Nach 18 Jahren in der NBA konnte sich Howard für die laufende Saison mit keinem Team der nordamerikanischen Profiliga einigen, weshalb er kürzlich seinen Wechsel ins Ausland bekannt gab.

Irving mit emotionaler Entschuldigung

Kyrie Irving hat sich erstmals umfangreich zu seinem jüngsten Skandal geäußert – und sich ausführlich entschuldigt. Er bereue sein Handeln und habe sehr schwere Wochen hinter sich, nachdem er bewegende Gespräche führte, die seine Perspektive und Verständnis für die Auswirkung dafür erweiterten, welchen Schaden er angerichtet hatte. Der Nets-Star teilte eine als antisemitisch eingestufte Doku und weigerte sich zunächst, sich davon zu distanzieren. „Ich stehe für Frieden und nicht für Hassreden oder Vorurteile und ich will nicht in einer Position sein, in der ich missverstanden werde […]. Ich bin kein Antisemit“. Vergangene Nacht kehrte der 30-Jährige nach acht Spielen für die Nets zurück.

Quellen: SPOX, dpa, SNY, sportingnews.com