fbpx
BASKET

Trade-Gerüchte: LeBron hält jetzt zu Kyrie! Porno-Einstieg in NBA? | BASKET Update

Kehrtwende: LeBron James supportet jetzt Kyrie Irving und fordert eine Rückkehr des Nets-Stars. Steckt ein Trade-Wunsch dahinter? Außerdem: Porno-Einstieg in der NBA? Alle News im Update.

LeBron fordert Kyrie-Comeback

LeBron James hat sich auf Twitter dafür stark gemacht, dass Kyrie Irving auf das NBA-Parkett zurückkehren kann. „Ich habe euch gesagt, dass ich es nicht gut finde, verletzende Informationen zu teilen. Und dazu stehe ich weiter, aber Kyrie hat sich entschuldigt und sollte die Möglichkeit haben wieder zu spielen. Helft ihm zu lernen, aber lasst ihn spielen. Was er jetzt alles noch machen soll ist übertrieben meiner Meinung nach“, so James. Einige Journalisten lesen aus dem Kommentar von LeBron, dass der 37-Jährige die Tür für einen Trade Irvings öffnen wolle. Die Lakers wurden schon vor der Saison mit einem möglichen Irving-Trade in Verbindung gebracht – und die Probleme bei den Lakers sind offensichtlich so akut, dass jede Hilfe Willkommen sein dürfte. Wann Kyrie aber erstmal zunächst wieder für die Nets auf dem Parkett stehen wird, ist noch unklar.

Career High für Embiid

Joel Embiid hat gegen die Utah Jazz mit 59 Zählern den besten Wert seiner Karriere aufgestellt – und den Sixers damit im Alleingang den Sieg gesichert. Obendrein sammelte er 11 Rebounds, 8 Assists und 7 Blocks. Philadelphia, die derzeit auf einen verletzten James Harden verzichten müssen, steht mit 7 Siegen und 7 Niederlagen auf dem sechsten Platz der Eastern Conference.

Nets auf Trade-Suche

Die Brooklyn Nets sind, trotz kleiner Siegesserie, weiter bestrebt nach Kaderanpassungen. Das Berichtet FoxSports. Nun soll es Pläne geben, Joe Harris abzugeben – wohl auch, um knapp 20 Millionen Dollar Gehalt einzusparen. Der Shooter kommt nach nur 14 Spielen letzte Saison in der aktuellen Spielzeit auf magere 7,6 Punkte bei 33 Prozent von der Dreierlinie.

Porno-Riese will NBA-Einstieg

Die Pornografie-Plattform „BangBros“ soll sich derzeit um die Namensrechte der Heimarena der Miami Heat bemühen. Nachdem die Krypto-Firma FTX im finanziellen freien Fall ist und Miami die Partnerschaft daraufhin gekündigt hatte, dürfte jetzt Platz für einen neuen Arena-Sponsor werden. Tatsächlich soll von der Porno-Plattform auch ein Angebot eingegangen sein. Dass Miami dieses jetzt annimmt, gilt als sehr unwahrscheinlich. Schon 2019 hatte das Erwachsenenportal einen Versuch gestartet, die Namensrechte für die Arena zu erhalten.

Quellen: CBS Sports, YahooSports, SPOX, SID, ESPN, FoxSports