fbpx
BASKET

Ernährung im Basketball: Das musst du als Baller über Nährstoffe wissen

Für die ideale Ernährung im Sport solltest du diese Starting Five kennen: Kohlenhydrate, Proteine, Fette, Wasser und Mikronährstoffe. In diesem Artikel geht es vor allem um die Mikronährstoffe und welche Vitamine und Mineralstoffe dich unterstützen.

Mit der richtigen Ernährung kannst du deinen Körper beim Basketball ideal unterstützen. (Foto: Athletic Greens)

– Advertorial –

*Die gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Kommt darüber ein Einkauf zustande, erhalten wir eine Provision.

Der Star in der Starting Five der Ernährung: Mikronährstoffe

Kohlenhydrate liefern vor allem Energie, damit du im Game nicht plötzlich schlapp machst. Fette sind z. B. wichtig als Baustoffe für Zellen, Polster- und Stützelemente. Und Proteine – na klar, für deine Muskeln, aber auch als Baustoff fürs Immunsystem und für die Regeneration. Ohne Wasser funktioniert sowieso nichts: Trinkst du zu wenig, verschlechtert sich deine Leistung on the court spürbar.

Und damit alles gut zusammen harmoniert, braucht es Mikronährstoffe. Sie sind der Floor General, haben alle Spielzüge im Blick und sind echte Allrounder. Denn: Dein Körper braucht sie unbedingt – und weil er sie selbst nicht in ausreichender Menge bilden kann, musst du sie über die Ernährung aufnehmen.

Wie Mikronährstoffe dich beim Basketball unterstützen

Dein Körper braucht nicht nur Makronährstoffe (Carbs, Fett, Protein) und Wasser, sondern auch Vitamine und Mineralstoffe, um gesund zu bleiben und optimal zu funktionieren. Insbesondere für Sportler sind sie extrem wichtig, denn wer will schon die NBA Finals wegen einer Erkältung verpassen oder wegen Konzentrationsproblemen das And One verwerfen.

Vitamine und Mineralstoffe unterstützen dein Immunsystem, deinen Energiehaushalt, deine geistige Fitness, deine Muskelerholung und so gut wie alle anderen Körperfunktionen. Weil gerade diese Bereiche für aktive Menschen wichtig sind, nehmen viele Leistungssportler wie Basketballprofis, Triathleten und Formel 1-Fahrer Supplements als Ergänzung zu ihrer Ernährung.


AG1 – das Supplement für Basketballer

Gerade für sportlich aktive Menschen wie Basketballer ist AG1 mit seinen 75 hochwertigen Inhaltsstoffen ein wertvoller Assist für die Ernährung. Es liefert neben Bakterienkulturen und Botanicals vor allem Mikronährstoffe. Damit bereicherst du deine Starting Five um Vitamine und Mineralstoffe, die u. a. folgende Gesundheitsbereiche unterstützen:

  • Immunsystem[1]: Denn was ist ärgerlicher, als ein wichtiges Spiel wegen einer Erkältung zu verpassen?
  • Muskelerholung[2]: Regeneration ist alles – damit du schnell fit fürs nächste Spiel wirst.
  • Geistige Fitness[3]: Damit du in der Crunchtime die Nerven behältst.
  • Energiehaushalt[4]: Damit die Energie dort ankommt, wo du sie brauchst.

Überzeuge dich jetzt risikofrei von AG1 und teste es mit 60-Tage-Geld-zurück-Garantie. On top gibt’s bei deiner Erstbestellung des Abos (jederzeit kündbar!) einen Jahresvorrat Vitamin D3 sowie 5 praktische Travel Packs AG1 für unterwegs.


In Athletic Greens stecken 75 hochwertige Inhaltsstoffe, die dir dabei helfen auf dem Court abzuliefern. (Foto: Athletic Greens)

[1] Immunsystem: Kupfer, Folat, Selen, Zink und die Vitamine A, B12, B6, und C tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei.

[2] Muskelerholung: Kupfer, Selen und Zink und die Vitamine B2 (Riboflavin) und C tragen dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

[3] Geistige Fitness: Folat, Niacin, Pantothensäure und die Vitamine B2 (Riboflavin), B12 und B6 tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei. Pantothensäure trägt zu einer normalen geistigen Leistung bei. Zink trägt zu einer normalen kognitiven Funktion bei.

[4] Energiehaushalt: Kupfer, Biotin, Niacin, Pantothensäure, Thiamin und die Vitamine B2 (Riboflavin), B12, B6 und C tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.